19. Juni 2014 – Hochschulgermanistik und Lehrerausbildung: Ein Streitgespräch

„Gerade Studierende, die ein Lehramt anstreben, beklagen im Studium einen angeblich zu geringen Praxisanteil; Dozenten dagegen haben gelegentlich den Eindruck, dass die fachwissenschaftlichen Anteile des Studiums von nicht wenigen Studierenden unterbewertet werden. Lehrerausbildung und Hochschulgermanistik – ist das nun ein Spannungsverhältnis oder eben doch ein und dasselbe?

Wir haben den Eindruck, dass wir genau darüber reden sollten. Am 19. Juni veranstaltet das Institut für Germanistik deshalb ein „Streitgespräch“, an dem Vertreter aus Studentenschaft, Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Schulpraxis teilnehmen. Aber wir möchten nicht nur miteinander, sondern auch mit Ihnen diskutieren. Deshalb lade ich Sie sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein (18-20 Uhr im BIS-Saal, Ulhornsweg). Geben Sie diese Einladung doch bitte auch an befreundete Deutschlehrerinnen und -lehrer und Referendarinnen und Referendare weiter. Vielleicht gelingt es ja, einen Dialog anzustoßen. Für Ihr Studium werden Sie bei der Veranstaltung sicher eine Reihe von Anregungen erhalten.“

Albrecht Hausmann wird das Gespräch moderieren.

Wann: 19. Juni 2014, 18 Uhr (Beginn)
Wo: Bibliothekssaal Uni Oldenburg

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.